Botticelli Baby

Botticelli Baby

Die sieben Charakterköpfe fanden sich bei Sessions und im gemeinsamen Studium. Sie entwickelten einen Stiel fernab des Mainstream – offen und mit einer Energie, die bis jetzt noch jeden gepackt hat. Von vielen Einflüssen gespeist ergibt sich eine Melange aus dem Zigeunerjazz Django Reinhardts, dem Hot Jazz der frühen 30er Jahre, dem Bums der Balkanmelodien und der Dramatik des Blues.

Botticelli Baby klingen dennoch nicht nach einer Neuauflage alter Zeiten, staubig oder nach einer öligen Jazzband. Sie reißen swingend nach Manier des 21. Jahrhunderts die Hütten ab und liefern eine Show rotzig und professionell – oder wie es Londoner Mitstreiter des Musikbusiness einmal treffend formulierten „IT`S FUCKING QUALITY“.

Auch ihr Debutalbum „Botticelli Baby“ weicht nicht von der Energie ihrer Liveperformance ab. Zehn Songs aus eigener Feder spielerisch arrangiert mit französischen und englischen Texten.


VÖ: 01.07.15 / Label: Hey!band / Genre: Gypsy-Jazz