Game Over Baby – Wenn am Ende noch Zeit ist vielleicht

Wenn am Ende noch Zeit ist, vielleicht.

„Wenn am Ende noch Zeit ist, Vielleicht“ ist das Debüt-Album der Berliner Band Game Over Baby um den Singer-Songwriter Moritz Jansen.
Man kann eine schlaflose Nacht in den Sternenhimmel starren, man kann sie durchzechen, in ihr die Wahrheit suchen oder an kaputten Türklingeln scheitern und zu kleinen Kieselsteinen greifen. Game Over Baby kennt unzählige Möglichkeiten und kreiert daraus eine Poetik der großen Stadt. Das sind keine Geschichten, die die Berliner Musiker erzählen. Es ist vielmehr eine Aufforderung, zu flanieren. Texte voller Assoziationen, eine Gitarre, die durch die mondlosen Straßen begleitet, das Schlagzeug, das unweigerlich in den Morgengrauen treibt. Musik, die auf merkwürdige Weise mutlos und zukunftsfroh zugleich ist. So mag sich der Flaneur zuweilen nach Übersicht sehnen, doch vergisst er nie seine sanften Hymnen auf das Verlorensein: „Komm wir drehen uns im Kreis!“ Wer sich einlässt auf den Tanz mit den Worten, sich selbst und alle roten Fäden vergisst, den nimmt Game Over Baby an die Hand und weist ihm die Wunder der nächsten Straßenecke.


VÖ: 26.6.15 / Label: Hey!band / Genre: Singer/Songwriter